TV Höfen
Menuebild
  Fußball  
  1. Mannschaft  
  Alte Herren  
  Jugend  
  Allgemein  
  Fußball  
  Volleyball  
  Turnen  
  Tischtennis  
  Leichtathletik  
  Ski  
  Andere Sportarten  
  Leichtathletik  
  Ski  
  Tennis  
  Tischtennis  
  Turnen  
  Freizeitsport  
  Volleyball  
  Wir über uns  
  Historie  
  Adresse  
  Vorstand  
  Flüchtlingshilfe  
  Daten & Zahlen  
  Treffpunkt  
  Links  
  Impressum  
  Datenschutz  
1. Mannschaft
Bild
Allgemein
Ergebnisse
Historie
10.07.2020
   

Die Geschichte unserer Fußballabteilung 


Basierend auf früheren Recherchen von Karl Rader 
und den Erinnerungen und Fotos verdienter Mitglieder


Belegbar durch Zeitungsausschnitte des KFA (Kreisfußballausschuss) Monschau schloss sich im Dezember 1930 eine DJK-Abteilung Höfen dem damaligen Bezirksverband an.

Am 04.09.1931 wurde ein Fußball-Gesellschaftsspiel gegen Eicherscheid II ausgetragen, welches 3 : 2 für Eicherscheid endete. Es ist nicht bekannt, ob es sich hierbei um das erste Fußballspiel einer Höfener Mannschaft handelte. Es ist jedoch das erste nachweislich ausgetragene Spiel gegen eine andere Spielgemeinschaft.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

In einem Zeitungsbericht ging man damals hart ins Gericht mit den einzelnen Spielern!

Hier einige Kostproben:

" Der Torwart könnte mehr Fangsicherheit gebrauchen. Seine Stellung zum Ball war zeitweise nicht übel!"

" Die Verteidigung leistete ab und zu gute Abwehr, ..." oder

"Der Sturm stolperte über sich selbst. Jeder der fünf Spieler soll sich ein großes Schild über das Bett hängen: Ich muss im Spielfeld immer meinen Platz einhalten!" u. s. w.

In der Saison 1931/32 nahm definitiv die erste Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil.
Die entsprechende Vereinsanschrift der DJK Höfen lautete:
Johann Reuter, Höfen, (Fernruf: Pfarramt Höfen)

Aus heute leider unbekannten Gründen wurde im darauf folgenden Jahr nicht mehr am Meisterschaftsbetrieb teilgenommen.

Da in der Zeit des Hitler-Regimes ein generelles Verbot von DJK-Vereinen erlassen wurde, lag auch zunächst in der weiteren Folge der Spielbetrieb still. Der Versuch, einen Sportverein zu gründen, in dem nur Fußball gespielt wurde, war somit leider nur von kurzem Erfolg.

Im Jahr1936 schlossen sich die beiden Sport betreibenden Vereine unter dem Namen Turn- und Sportverein Höfen 1921 zusammen und somit besteht die Abteilung Fußball des TV Höfen nachweislich seit diesem Jahr.

In der Saison 1936/37 spielte die 1. Mannschaft in der III. Kreisklasse, Gruppe 4.
Weitere Daten der Vorkriegszeit liegen weder im Ergebnis noch in weiteren Saisonbeteiligungen vor. In der Folge wurden die jungen Männer im wehrfähigen Alter nach und nach in den Kriegsdienst einberufen. Wann es zum Erliegen eines geregelten Spielbetriebs kam, ist nicht bekannt, jedoch ist nachvollziehbar, dass der Krieg dem Sportbetrieb ein Ende setzte.

Bis zu dessen Wiederaufnahme war es noch ein umständlicher und beschwerlicher Weg.
Das Meisterschaftsjahr 1947/48 war nachweislich das erste der Nachkriegszeit, an dem sich eine Seniorenmannschaft des TV Höfen beteiligte.

Während die 1. Seniorenmannschaft des TV Höfen im ersten Jahr den 3. Tabellenplatz in der II. Kreisklasse belegte, ereichte sie in der folgenden Saison einen mittleren Tabellenplatz.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Es mangelte auf heutiger Sicht an den einfachen Dingen.
Fußballschuhe hatte kaum noch jemand, da im Krieg ja so vieles abhanden kam. 
Bei den Schuhen handelte es sich meistens um die so genannten Ami-Schuhen. An neue Schuhe war gar nicht zu denken. Auch Sportbekleidung war nicht zu bekommen.
Eine weiße oder rote Hose sowie selbst gestrickte rot-weiße Stutzen musste sich jeder selbst beschaffen.
Anstatt in Trikots wurde in Unterhemden gespielt. 
Zu den näheren Auswärtsspielen wurde grundsätzlich mit den Fahrrädern gefahren. 
Die weiteren Strecken legte man im offenen Lastwagen zurück. Josef Krings (Chavets Jupp), Hermann Mießen (Vuels Herm) und Hans Grimmen aus Monschau stellten damals ihre Fahrzeuge und sich selbst zur Verfügung.

1949/50 wurde die Mannschaft Tabellen-Erster sowie Kreispokalsieger der II. Kreisklasse und stieg in die I. Kreisklasse auf.
Im Spielbetrieb 1950/51 stieg man wieder aus der I. Kreisklasse ab, wurde jedoch im darauf folgenden Jahr 1951/52 wieder Meister der II. Kreisklasse, so dass der Wiederaufstieg perfekt war.
Im Spieljahr 1952/53 wurde aufgrund der starken Nachfrage bereits eine Reservemannschaft gebildet und angemeldet. Diese wurde prompt Gruppensieger, verlor jedoch im Endspiel um die Kreismeisterschaft der II. Kreisklasse gegen Vossenack I.

Gestärkt durch die guten Jugendfußballer des TV Höfen errang die I. Seniorenmannschaft in der Spielzeit 1957/58 die Kreismeisterschaft der I. Kreisklasse.

 

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Die erste Höfener Meisterschaft

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Auf Fronleichnam 1958 kam es schließlich in Pier (Kreis Düren) zum Endscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bezirksklasse gegen den SV Golkrath (Kreismeister Erkelenz). Dieses Spiel endete nach Verlängerung mit 3:3 und musste somit wiederholt werden.
Das Wiederholungsspiel fand in auf dem Sportplatz von Borussia Brand statt und endete mit einer 2:3 Niederlage unserer Mannschaft.

Jeder Spieler erhielt damals zu Erinnerung an die erste Meisterschaft des TV Höfen eine handgefertigte Urkunde des Vereins.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Im Spieljahr 1958/59 wurde erstmals eine dritte Mannschaft für den Spielbetrieb angemeldet, da das Interesse bei den Erwachsenen und Jugendlichen immer größer wurde.

Der Erfolg der ersten Mannschaft konnte vorerst nicht wiederholt werden.

Im Jahr 59/60 errang die I. Mannschaft erneut den Kreismeistertitel.

Man musste zum Aufstiegspiel in die Bezirksklasse gegen den Meister des Kreises Geilenkirchen antreten. Das Endscheidungsspiel um den Aufstieg fand in Eilendorf statt und wurde deutlich mit 0: 5 verloren.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Dies soll jedoch die großartige Leistung der Mannschaft keineswegs schmälern!

Der TV Höfen wurde zum zweiten Mal Meister der ersten Kreisklasse des Kreises Monschau.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Auch im folgenden Meisterschaftsjahr 60/61 wurde man Kreismeister.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Das Foto zeigt eine Spielszene unserer ersten Mannschaft aus dem Jahr 1960 mit Blickrichtung auf das Sportheim und den noch nicht existierenden "neuen" Sportplatz.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Am 11.6.61 unterlag man in Würselen Viktoria Manheim (Kreis Bergheim) mit 5: 1 und spielte am 18.6.61 in Elsdorf gegen RSV Waldbröl (Kreis Oberberg) 2: 2. 
Wiederum war der Aufstieg nicht erreicht worden, doch die Euphorie und der Erfolg der Mannschaft war ungebrochen.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Auch in der Spielzeit 61/62 errang die Mannschaft erneut den Kreismeistertitel.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Das erste Aufstiegsspiel wurde in Mechernich gegen die Mannschaft aus Walberberg (Kreis Bonn) mit 3: 1 gewonnen! Die 2: 4 Niederlage gegen Scherpenseel (Kreis Geilenkirchen) bedeutete jedoch, dass der Aufstieg an den Letztgenannten ging.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Das nachfolgende Foto zeigt eine Spielszene unserer ersten Mannschaft auf dem damaligen Sportplatz des Tura Monschau. Zu dieser Zeit hatte man dort noch einen Rasenplatz.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Als der Kreismeistertitel 1962/63 errungen wurde, wünschte sich manch anderer Verein des Fußballkreises Monschau, dass dem TV der Aufstieg gelingen würde, damit die Meisterfrage wieder offen wäre.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Die anschließende Aufstiegsrunde war von großer Dramatik und bleibt den damaligen Betrachtern sicherlich noch bis heute in Erinnerung.
Am 23.6.63 fand das erste Spiel in Kellersberg gegen Germania Lieck (Kreis Heinsberg) statt und ging unglücklich mit 3: 4 verloren. Das am 30.6.63 im Hambach gegen Walberberg (Kreis Bonn) ausgetragene Spiel gewann das ersatzgeschwächte Team mit 5: 3.
Da Walberberg im entscheidenden Spiel gegen Lieck in der Schlussminute den Siegtreffer schoss, musste die Aufstiegrunde wiederholt werden.
Das Wiederholungsspiel gegen Walbergberg wurde auf einem so ungeliebten Aschenplatz in Euskirchen ausgetragen und mit 4: 1 gewonnen!
Das Wiederholungsspiel gegen Lieck wurde am 28.7.63 in Würselen ausgetragen und nach einem 0:1 Rückstand noch deutlich mit 5: 1 gewonnen.
Die erste Mannschaft des TV Höfen war nach fünf Kreismeistertiteln in Folge der Aufstieg in die Bezirksklasse gelungen.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Die Mannschaft wurde bei ihrer Rückkehr am Dorfrand bei der damaligen Gaststätte Schmiddem in Empfang genommen und mit einem Festzug durch Höfen geleitet. Gefeiert wurde damals noch in "anständiger Kleidung"! Man beachte das Foto der Höfener Fußballhelden bei der Ehrung im TV Heim.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Im ersten Jahr der Bezirksklassenzugehörigkeit (63/64) wurde mit einem Stand von 28:32 Punkten und 58:69 Toren ein guter Tabellenplatz im Mittelfeld erreicht.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Im ersten Jahr der Bezirksklassenzugehörigkeit (63/64) wurde mit einem Stand von 28:32 Punkten und 58:69 Toren ein guter Tabellenplatz im Mittelfeld erreicht.
Als man sich schließlich im Jahr 1964 nach Siegen gegen Wegberg (5: 1) und Concordia Haaren (3: 1) für die Teilnahme an der Hauptrunde des DFB-Vereinspokals auf WFV-Ebene qualifizierte, war die Freude groß, als Rot-Weiß Oberhausen als nächster Spielgegner ausgelost wurde. 
Am 5.8.64 fand dieses sicherlich einmalige Ereignis auf dem Höfener Sportplatz unter der Beobachtung von 1090 zahlenden Zuschauern statt.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Ohne die wichtigen Stammspieler Eberhard Förster und Erich Braun, die sich an diesem Tag mit der Leichtathletik-Kreismannschaft in Berlin befanden, konnte das Spiel bis zur Halbzeit durch einen 0: 1 Rückstand spannend gehalten werden. Jedoch entschied sich das Spiel in der 2. Halbzeit aufgrund der größeren Kondition der Profis zu deren Gunsten mit einem letztendlich deutlichen 0: 6 Endstand.
Im Kader der damaligen Regionalliga Mannschaft befand sich u. a. der noch heute durch seine Trainertätigkeit bekannte Kalli Feldkamp.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Die Bezirksklassensaison 1964/65 wurde die erfolgreichste des TV Höfen und man errang mit 32:28 Punkten und 70:52 Toren einen 6. Tabellenplatz. 
Auch 65/66 endete mit dem 9. Tabellenplatz und 26:30 Punkten sowie 67:68 Toren sehr erfolgreich. Außerdem gelang der 2. Mannschaft der Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Das Foto zeigt die 1. Mannschaft am 30.07.66

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

1966/67 endete die Zeit der Bezirksklassenzugehörigkeit vorläufig da man „nur“ den drittletzten Tabellenplatz erreichte. Gemeinsam mit so klanghaften Namen wie Germania Dürwiß und BC Kohlscheid stieg man wieder ab in die Kreisklassen.

Ein weiteres Highlight der Höfener Fußballgeschichte war das am 8.6.69 ausgetragene DFB-Vereinspokal Spiel gegen den damaligen Verbandligisten Düren 99. In einem spannenden Spiel fiel das entscheidende 2:1 für Düren erst wenige Minuten vor Schluss.

Als sich der DFB im Jahr 1970 für die Zulassung des Frauenfußballs entschied, formierte sich in Höfen auch eine Damenmannschaft. Es wurde unter der Leitung von Ewald Goffart trainiert und auch einige Spiele abgehalten. Zu einem Meisterschaftsbetrieb kam es damals nicht.

stehend:
Johanna Below, geb. Brüll
Ursula Kather, geb. Gentges
Cilly Kirch, geb. Pauls
Brigitta Rader
Gertrud Jakobs, geb. Braun
Kornelia Stork, geb. Kirch
Ursula Prümmer, geb. Henn

kniend:
Elisabeth Völl, geb. Roder
Maria Schneider, geb. Pautsch
Maria Kirch, geb. Stein
Rosemarie Michels, geb. Henn
Elfriede Läufer, geb. Bongard

 

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

In den Jahren 70/71, 71/72, 73/74 und 76/77 wurde die erste Mannschaft jeweils Tabellenzweiter der ersten Kreisklasse.
 
Das Fotot zeigt die 1. Mannschaft als Stadtpokalgewinner 1973  – 2:1 gegen Kalterherberg in Imgenbroich

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Mannschaftsfoto des Spieljahres 73/74

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Mannschaftsfoto 75/76

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Mannschaftsfoto 76/77

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Spielszene gegen Rohren, die kanpp vor Höfen Meister wurden

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Bereits vor der Saison 77/78 wurde in der örtlichen Presse die Höfener Mannschaft als Favorit gehandelt, zumal die gesammte Mannschaft zusammenblieb und durch den erfahrenen Bezirksklassenspieler, Bert Frauenrath, sowie die beiden zum Senioren erklärten Jugendspieler Klaus Rader und Karl Jakobs verstärkt wurde.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

In der Saison 1977/78 gelang schließlich wieder die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse.
In einem Entscheidungsspiel in Imgenbroich gewann die Mannschaft durch ein Tor von Klaus Rader mit 1:0 gegen Hansa Simmerath.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

In der Sasison 1978/79 spielte man somit in der Bezirksliga Rur-Erft und musste gegen Mannschaften wie 1.FC Quadrath-Ichendorf, SC Jülich 1910 e.V. und den FC Gürzenich bestehen.

Erneut war die Euiphorie im Dorf sehr groß.
Es wurden auf dem Höfener Sportplatz eine Tribüne und im Eingangsbereich ein Kassenhäuschen errichtet.
Zu den späteren Auswärtsspielen fuhr die Mannschaft gemeinsam mit den Zuschauern in einem Bus. Hierbei konnten die Reisewilligen teilweise aus Platzgründen nicht alle mitgenommen werden.
Im ersten Jahr gelang ein hervorragender 6. Tabellenplatz.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Im folgenden Jahr (1979-80) verließen die Spieler Franz Pelzer und Klaus Rader den TV Höfen. Da beide in der Vorsaison fast zwei Drittel der Tore der Mannschaft geschossen hatten, war jedem klar, dass es nicht leichter werden konnte.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Im zweiten Jahr der Bezirksligazugehörigkeit wurde man leider nur Viertletzter. Da in diesem Jahr aber vier Mannschaften aus der entsprechenden Staffel 4 absteigen mussten, kam es zu zwei Entscheidungsspielen gegen RS Horrem und SC Fliesteden, die jedoch beide verloren gingen. Der Abstieg aus der Bezirksklasse war somit wieder besiegelt.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Ein Neubeginn!

Die Mannschaft stellte sich neu auf und wurde im ersten Jahr der Kreisklasse 1980-81 Dritter der Abschlusstabelle.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Unter der Regie von Trainer Otto Theißen wurde man 1981/82 hinter dem TuS Schmidt Zweiter in der 1. Kreisklasse.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

1982-83 verstärkte sich das Team um den selben Trainer, Otto Theißen,  mit dem Spieler Willi Bergs (Westwacht Aachen) und wie auch in den vergangengen Jahren mit der nachrückenden Jugend.

Am Ende der Saison belegte man den dritten Tabellenplatz hinter Meister Tura Monschau und Hertha Strauch.

 

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

1983/84

Es war mal wieder so weit! Mit dem neuen Trainer, Kurt Kaiser, wurde Höfen wieder Kreismeister. Mit einem Punktekonto von 41:11 beendete man die Saison und der Aufstieg in die Bezirksliga war perfekt.

 

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

 
(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

 
(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

1984/85 spielte man in der Bezirksliga Aachen.

Unter dem Einsatz von insbesamt 20 Spielern konnte der Klassenerhalt letztendlich mit Tabellenplatz 11 realisiert werden.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

1985/86 spielte man wieder in der Bezirksliga Rur-Erft.

Am Ende erreichte man Platz 10 mit 27:33 Punkten.

Leider verließ der erfolgreiche Trainer, Kurt Kaiser, die Mannschaft zum Saisonende in Richtung Steckenborn.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Zu Kirmes 1985 spielte man in der Bezirksliga gegen den Komet Steckenborn (3:0). Es kamen über 700 Zuschauer um dieses Spiel zu sehen!

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Mannschaftsfoto aus Bezirksligaspielzeit 1986 / 87

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Birksliga 1987 / 88

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Das fünfte Jahr der Bezirksligazugehörigkeit (1988/89).

Die Abgänge einiger alter Stammspieler in den letzten Jahren konnten durch Nachwuchsspieler aufgefangen werden.

Leider stieg man nach diesem Jahr wieder in die Kreisliga ab.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Der Abstieg brachte einige Veränderungen im Verein mit sich. Nur drei Stammspieler blieben der ersten Mannschaft erhalten. Die starke 2. Mannschaft wurde mit diesen Spielern verstärkt und in der Saison 1989 / 90 zur neuen 1. Mannschaft. Außerdem folgten noch starke Jugendspieler aus der A-Jugend in den Seniorenbereich.

Mannschaftsbild aus 1993 / 94

Trainer Brandenburg

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Stadtpokalsieger 1994  / 95

Trainer Andre´ Groß

Aus der Saison 1995 / 96

Sieger des Hallenstadtpokals 1996

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Das erste Jahr nach dem Wiederabstieg aus der Bezirksliga Aachen.

Saison 2008 / 09

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Saison 2009 / 2010 (Trainer Erich Bonkowski)

Die Mannschaft kommt in diesem Jahr gar nicht gut in die Meisterschaft und die Hinrunde wird mit enttäuschenden 8 Punkten abgeschlossen. In der Rückrunde schafft man noch den drittletzten Platz mit 32 Punkten und verhindert somit den Absturz in die unterste Spielklasse.

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

Saison 2010 / 2011

Ein Jahr des Umbruchs

Einige Spieler verließen aus privaten Gründen die 1. Mannschaft und somit musste unsere 2. Mannschaft aufgelöst werden.

Dass das eine schwere Saison werden würde, war allen klar. Trotzdem schaffte man letztlich den Klassenerhalt. Mit 25 Punkten wurde man drittletzter der Gruppe.

Im entscheidenden Qualifationsspiel setzte man sich mit 4:0 gegen den SR Aachen durch und schaffte somit den Klassenerhalt!

 

 

(Klicken Sie auf das Bild zur Großansicht)

 


Verantwortlich für den Bereich "Historie" ist der Abteilungsleiter bzw. die Abteilungsleiterin. Kommentare, Korrektur- bzw. Ergänzungswünsche sendet Ihr bitte an

Seitenanfang  © 2020   TV Höfen 1921 e.V.